Schlüsselqualis – Für jeden etwas dabei!

Was sind eigentlich Schlüsselqualifikationen? Und was bringen die einem? Wir erklären es euch!

Meistens ist man froh, wenn man seinen Stundenplan gegen Anfang des Semesters einigermaßen zusammengestellt hat. Sind alle Pflichtveranstaltungen belegt? Hat die Anmeldung zu den Seminaren geklappt? Wer hat da noch den Kopf frei, sich auch noch um das Extraangebot der Uni zu kümmern?

Doch keine Sorge: dafür gibt es uns von der V-Redaktion! In diesem Artikel stellen wir euch vor, was ihr neben euren langweiligen Pflichtmodulen noch so alles Interessantes belegen könnt.

Die Uni bietet eine breite Auswahl an Schlüsselqualifikationen in ganz verschiedenen Bereichen. In manchen Fächer ist es Pflicht, eine bestimmte ECTS-Punktezahl an Schlüsselqualis zu sammeln, in anderen ist dies freiwillig. Laut der Univis-Website bieten „Schlüsselqualifikationen […] die Möglichkeit, zusätzlich zum Fachstudium weitere Kompetenzen zu erwerben und sich mit fachübergreifenden Inhalten auseinanderzusetzen. Diese Kompetenzen können beispielsweise dazu dienen, erfolgreich zu studieren, sie können zur persönlichen Profilschärfung für den späteren Berufseinstieg genutzt werden, oder über die Erweiterung des fachlichen Horizonts Allgemeinbildung und Reflexionsvermögen stärken.“

Das klingt doch super. Das gesamte Angebot der Schlüsselqualis findet ihr über die Seite des Univis. Hier klickt ihr erstmal auf “Vorlesungsverzeichnis” und dann relativ weit unten auf Schlüsselqualifikationen. Dann werdet ihr zu einem Überblick weitergeleitet. Und damit ihr euch hier nicht überall durchklicken müsst, folgt jetzt ein kleiner Überblick, in welchen Bereichen es Schlüsselqualis gibt:

Kompetenzen für Studium und Beruf

Hier findet ihr alles Mögliche, was euch eventuell bei der späteren Jobsuche behilflich sein könnte. Besonders interessant für alle, die später mal „irgendwas mit Medien“ machen wollen, sind die verschiedenen Schreib- und Fotografieseminare oder auch das Angebot von Funklust, dem Uni-Radio und Fernsehen.

Doch auch für jeden der hoch hinaus und die Karriereleiter ganz weit hinaufklettern will, gibt es einige Kurse. Wie wäre es zum Beispiel mit „Einführung ins Projektmanagement“ oder „Innovation Leadership“? Und bei FAUMUN könnt ihr ausprobieren, ob euch das Leben als Diplomat*in bei den Vereinten Nationen gefallen würde.

Neben diesen berufsvorbereitenden Seminaren gibt es auch noch allerhand, was euch das eigentliche Studium erleichtern soll. „Methoden und Instrumente wissenschaftlichen Recherchierens“ oder „Studieren mit guter Work-Life-Balance: Selbst- und Zeitmanagementtechniken für mehr Ausgeglichenheit und weniger Stress“ und vieles mehr erleichtern euch sowohl den Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten, als auch den Umgang mit dem stressigen Studienalltag, wenn mal wieder eine Prüfung die Nächste jagt.

Wissenschaftsreflexion  

Die Kurse in dieser Kategorie sollen zum Nachdenken und zum kritischen Umgang mit der Wissenschaft und ihrer Rolle in der Gesellschaft anregen. Mit philosophischen und ethischen Fragen beschäftigen sich Seminare, die Titel tragen wie „Bietet Literatur Wege aus der Modernisierungskrise?“, „Ethics of Medical Engineering“ oder „Objektivität, Werte und die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft“. Wer also seinen inneren kritischen Geist entdecken möchte, ist hier genau richtig.

General Studies/Allgemeinbildende Studien

Hier findet ihr Angebote aus einigen Studienfächern der Uni. Es soll dazu dienen, interdisziplinäre oder fachfremde Erfahrungen zu sammeln und Einblicke in andere Studiengänge zu erhalten. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem Seminar aus der Archäologie oder der Mineralogie. Auch wer sich mit Rechtswissenschaft, Ethik der Medizin oder Astrologie beschäftigen möchte, sollte hier mal reinschauen.

Fremdsprachenerwerb

Euer Schulfranzösisch ist eingerostet und ihr möchtet es wieder auffrischen? Oder ihr plant einen ERASMUS-Aufenthalt in Spanien, aber Sprachkenntnisse werden gefordert? Oder du hast einfach Lust eine ganz neue Sprache zu lernen? Dann ist das Angebot des Sprachenzentrums genau das Richtige! Englisch oder Italienisch, über Altäthiopisch bis hin zu Tibetisch, sind dem Sprachenparadies keine Grenzen gesetzt. Und seien wir doch mal ehrlich: Nie wieder werden ihr die Chance haben, umsonst eine neue Sprache zu erlernen und dafür auch noch Punkte zu bekommen.

So, jetzt habt ihr erstmal ein wenig Inspiration bekommen. Doch hier wurde nur eine kleine Auswahl an interessanten Kursen genannt. Deswegen schaut auf jeden Fall selber auf der Seite der Schlüsselqualis vorbei und macht euch euer eigenes Bild davon. In diesem Sinne, viel Spaß beim rumstöbern und ausprobieren!

Von Sabrina Ahmed