Editorial: Thema “Veränderung”

Bis zum letzten Sommersemester haben wir einmal pro Semester ein Printmagazin zu einem bestimmten Thema herausgegeben. Das wollen wir nun online fortführen.

 

– English version below – 

 

Die Themen unserer vergangenen Printmagazine waren zum Beispiel Emotionen, Zeit, Grenzen, Unterwegs, Realität oder Klischees. In jeder Ausgabe gab es dann Beiträge unserer Autor*innen zu einer bunten Varietät an Themen, von denen die meisten irgendetwas mit unserem “Überthema” zu tun hatten. Es waren oft kreative Ideen, die unsere Autor*innen mit unserem Thema assoziiert hatten: zum Thema “Grenzen” gab es zum Beispiel Artikel über persönliche und psychische Grenzen, Veganismus und ein Interview mit der Autorin der dystopischen Buchreihe “Last Haven”.

Nachdem es uns seit letztem Sommer nur noch online gibt, haben wir uns nun entschieden, trotzdem wieder regelmäßig ein “Überthema” für unsere Beiträge auszuwählen. Zu diesem wird die Redaktion dann kreativ. Unser “Überthema” haben wir immer für zwei Monate.

Für Mai und Juni ist das Thema nun “Veränderung”. Das passt einfach super zu dieser bewegten, verrückten Zeit mit einer globalen Pandemie und einem Online-Semester — fanden wir. Es passt auch zu uns selbst als “V – das Studimagazin.” gut, denn wir verändern uns gerade viel: Wir haben die Printversion eingestellt, wir hatten einige Wechsel im Vorstand und wir mussten uns in den letzten ein, zwei Jahren von sehr vielen aktiven Urgesteinen, viele davon seit Gründung der “V” 2014 / 2015 dabei, verabschieden und durften andere neue Redaktionsmitglieder begrüßen.

Alle, von denen wir uns verabschiedet haben, möchten wir hiermit grüßen! Danke für euer Engagement für unser gemeinsames Magazin! Ein besonderer Dank geht hier noch einmal an unsere ehemaligen Chefredakteur*innen Eric Hartmann und Luisa Baier, die nun Erlangen verlassen haben. Alles Gute auf Eurem weiteren Lebensweg!

Ein “Überthema” für zwei Monate heißt natürlich nicht, dass alle Artikel in dieser Zeit damit zu tun haben müssen. Wenn uns gerade etwas anderes in den Fingern juckt, dann schreiben wir das natürlich trotzdem. Ihr alle, liebe Leser*innen, könnt auch wie immer gern schreiben, was auch auf der Seele brennt, und es uns schicken. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

 

Für die gesamte Redaktion

Eure Chefredakteurinnen Svenja und Carla

 

Unsere bisher zum Thema “Veränderung” erschienenen Artikel:

4 Dokus, die euren Blick auf die Welt verändern von Sabrina

Drei Wochen online Uni: Ein Resümee.

Kreuz*V*erhör: Die Podcast-Kolumne zu People fixing the world (BBC) von Eric

Rezept des Monats: Karottenkuchen mit Hasenillustration von Annika und Lukas

 

– English –

 

Until last summer, we published a print magazine with a principal, overarching theme or topic. Now, we would like to continue this online.

The topics of our print magazine included for example „emotion“, „time“, „borders“, „travveling“, “reality” or „clichées“. In each issue, our authors would write a range of articles associated with our theme. For the topic „borders“, for example, we had articles about personal and psychological borders, veganism and an interview with the author of a dystopian book series called „Last Haven“.

Since we moved our presence exclusively to our online blog last summer, we decided to pick up our tradition of a theme again. Our writers will then get creative with it. This theme will accompany us for two months.

For May and June the theme we chose is „change“. It fits these crazy times of a global pandemic and an online-semester very well, we thought. It also fits „V – das Studimagazin“ itself very well, because we ourselves are changing a lot at the moment: We have a new executive and editing board and we had to say goodbye to a lot of active members, many of whom had been with us since the founding of this magazine in 2014/2015. We are also happy to welcome new members!

We’d like to thank all those who left us and give a huge shout-out to them! Thank you for your commitment for our magazine! Special thanks goes to our former chief editors, Eric Hartmann and Luisa Baier, who have left Erlangen. We wish both of you all the best for your future!

Having a theme for two months does of course not necessitate all articles have something to do with it. If there’s something itching in your fingers that you’d like to put out there, we’ll publish it just the same! All of you, dear readers, are welcome to write about whatever moves you, just send it to us. We are looking forward to your contributions!

 

In the name of our entire editing-team

Your chief editors Svenja and Carla

 

All articles published for the theme of „change“ so far:

4 documentaries that will change the way you view the world, by Sabrina (German)

Three weeks of uni online: a summary (German)

Kreuz*V*erhör: Our podcast column, this time introducing People fixing the world (BBC), by Eric (German)

recipe of the month: carrot cake bith rabbit illustration by Annika and Lukas (German)