Editorial Tabu(s) / taboo(s): Don’t Kiss and Tell

Unser neues Überthema für die Monate April und Mai stellt uns heute Celina vor. The new topic for april and may is this time introduced by Celina.

 

Da wir so viele Artikel zum Thema “Identität” hatten (als Überthema für Januar und Februar geplant) und sie dadurch noch den ganzen März durch teilen konnten, haben wir beschlossen, unser neues Thema “Tabu(s)” auf April und Mai zu verschieben.

As we had so many articles written about the topic “identity” (planned for January and February) and could keep posting them through march, we decided to move our new topic “taboos” to april and may!

 

(English version below)

Unser neues Thema ist Tabu(s) und ich breche direkt mal eins davon: ich plaudere ein bisschen aus der Nähkiste und erzähle euch, wie wir bei unserem Redaktionstreffen eigentlich auf dieses Thema gekommen sind.

Bevor wir ein neues Thema wählen, werden zu den bereits in vorherigen Treffen erarbeiteten Themenvorschlägen noch Neue ergänzt. Bei der Sammlung von Themen hat unsere Chefredakteurin immer wieder betont, dass es keine Tabu(s) gibt und so ist zwischen Vorschlägen wie Diversität, Beziehungen, Verschwörungsideologien und Bewegung der Begriff so lange aufgetaucht, bis ihn unser Online-Redakteur schlussendlich aufgegriffen hat und mehr aus Spaß vorgeschlagen hat.

Da wir eine demokratische Redaktion sind, wird bei uns über eine Wahl über das neue Thema abgestimmt. Da wir aber auch Deutsch sind, machen wir das in 2 Durchgängen und legen auch ein Protokoll darüber an. Deshalb kann ich euch jetzt auch genau sagen, dass 8 von 12 Personen für das Thema Tabu(s) gestimmt haben. Auf der einen Seite finde ich diese Geschichte ehrlich gesagt sehr witzig, auf der anderen ist es ein weiterer Beweise für mich, dass die besten Dinge manchmal vollkommen unerwartet passieren.

Vielleicht bringt euch diese kleine Anekdote ja auch dazu, eure eigenen Tabus zu brechen! Falls ihr noch mehr Inspiration braucht, haben wir einige tolle Artikel für euch: Jannick erzählt über den Ursprung von Tabus und Emilie spricht über Tabus hinsichtlich Abtreibung und mentaler Gesundheit. Vanessas Artikel beschäftigt sich mit dem Tabu „weiblicher Zyklus“.

Lea nimmt uns während Corona auf eine kleine Reise mit nach Asien und spricht über Tabus in diesem Kulturraum. Martins Artikel drehen sich um Tabubrüche in der Kunst und sprachliche Tabus, Bastian schließt sich hier an und verfasst einen Artikel über „political correctness“. Und Constanze verarbeitet das Thema Tabus wieder in einem wunderschönen Gedicht!

Und falls einen eigenen Artikel schreiben bisher ein Tabu für euch war, dann laden wir euch herzlich ein, auch dieses zu brechen. Wir freuen uns über jede Idee, die ihr zu diesem und auch zu jedem anderen Thema mit uns teilen möchtet. Ihr braucht dazu keine Vorerfahrung und falls ihr Fragen habt, dann schreibt uns gerne, wir helfen euch weiter!

 

English version:

Our new topic is taboo(s) and I will break one right now: spilling the truth about how we decided on this topic at our last meeting.

Before we choose a new topic, we usually add new ones to our collection. While we were talking about possible new topics like diversity, relationships or conspiracy theories, our chief editor mentioned several times that there are no taboo(s), until our Junior Communitor finally jokingly suggested it as a topic.

Because we are a democratic magazine, we make decisions by voting on them. But we are also German, so naturally we have two rounds and meticulously write it all down in a protocol. Whilst one can argue on the pros and cons of being German, it does allow me to tell you that 8 out of 12 people voted for taboo(s). On the one hand I did find this story incredibly funny, on the other hand, I think it is further proof that sometimes the best things in life are unplanned.

Maybe this little anecdote will inspire you to break your own taboos! And for more inspiration, we have some great articles lined up in the next two months: Jannick will explain the origin of taboos and Emilie will talk about taboos concerning abortion and mental health. Vanessa´s article is going to be about menstruation.

Lea will take us on a little trip to Asia and talk about cultural taboos. Martin will write about breaking taboos in art and linguistic taboos. And Bastian follows this up with an article about “political correctness”. To round it all off, Constanze will compose a new poem.

And in case writing your own article has been a taboo for you, break it! We are looking forward to every idea you have for this or any other topic. You don´t need any experience and if you have questions about anything, just let us know, we are happy to help.

 

Articles related to taboos:

Wofür sollte ich aufstehen?

Nacktheit in der Kunst

Das deutsche Prostitutionsproblem

Update aus dem Patriarchat: #pinkygloves

 

 

Von Celina Eichhorn für die ganze Redaktion

By Celina Eichhorn in the name of the whole team

Beitragsbild/Picture: Martin Scherbakov

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *